Bank of Scotland

Tagesgeldkonto der Bank of Scotland

Die Bank of Scotland mit ihrem Hauptsitz im schottischen Edinburgh ist mit ihrer deutschen Niederlassung in Berlin bereits seit 2008 in Deutschland tätig. Das Angebot der Bank, welches ausschließlich aus Fest- und Tagesgeldkonten besteht, überzeugt vor allem durch eine einfache Produktgestaltung und übersichtliche Konditionen, die für Neu- und Bestandskunden gleichermaßen gelten. Auch der einfache Produktabschluss über das Internet überzeugt Sparer, hier Geld anzulegen.

Die traditionsreiche Bank of Scotland wurde bereits 1695 gegründet und ist damit eine der ältesten Banken Europas. Als erste europäische Bank besaß das Institut das Recht, Banknoten auszugeben. In den Folgejahren wurde das Produktangebot dann stetig erweitert, im Jahr 1983 wurde sogar bereits das Homebanking eingeführt. Seit 2009 gehört das Institut zur Lloyds Banking Group, einer der größten Banken Großbritanniens. Sie betreut in mehr als 30 Ländern über 30 Millionen Kunden und kann die hierbei gesammelte Erfahrung an die Bank of Scotland weiterreichen.
Bei der Bank of Scotland können Kunden in erster Linie auf Geldanlageprodukte zurückgreifen. Diese werden zu attraktiven Zinssätzen angeboten, denn durch den Onlinevertrieb ihrer Produkte kann die Bank enorme Einsparungen erzielen, die direkt an die Kunden in Form hoher Anlagezinsen weitergegeben werden. Alle Produktabschlüsse sind natürlich online möglich und binnen kurzer Zeit abgewickelt.

Aktuelle Tagesgeldzinsen finden Sie im Vergleich

Das Wichtigste zur Bank of Scotland im Überblick:

  • Traditionshaus seit 1695 mit Sitz im schottischen Edinburgh
  • Zweitniederlassung der Lloyds Banking Group, eines der größten Kreditinstitute Großbritanniens
  • Angeboten werden sowohl Tagesgeldkonten wie auch Festgeldanlagen
  • Attraktive Zinssätze und hohe Renditen
  • Einfaches und kostenloses Onlinebanking zur Verwaltung aller Anlagekonten
Die Einlagensicherung der Bank of Scotland

  • Mitglied im britischen Einlagensicherungsfonds FSCS mit einer Absicherung von 85.000 britischen Pfund pro Kunde
  • Freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverband deutscher Banken, Sicherungsgrenze 250.000 Euro pro Anleger
Die Auszeichnungen der Bank of Scotland

  • Die Welt verlieh im April 2012 den „Service-Champion“ in Gold
  • Das Handelsblatt vergab ebenfalls im April 2012 die Auszeichnung „Top-Tagesgeldzins“
  • Das Wirtschaftsmagazin Focus Money titelte in der Ausgabe 16/2012: „Fairste Tages- und Festgeldanlage“
  • Die Finanztest bewertet das Tagesgeldangebot im Heft 1/2012 als „dauerhaft gut“
  • Finanztest Testsieger beim Festgeld mit fünfjähriger Laufzeit (Heft 1/2012)

Die Bank of Scotland – attraktive Anlagekonditionen
Als ausländisches Kreditinstitut konnte die Bank of Scotland in Deutschland schnell Fuß fassen und zahlreiche Kunden für sich begeistern. Vor allem die überdurchschnittlich hohen Zinsen für das Tagesgeldkonto und das einfache Onlinebanking haben dafür gesorgt, dass Anleger ihrer deutschen Bank den Rücken kehrten und zur Bank of Scotland wechselten. Risiken müssen hierbei aufgrund der vorhandenen gesetzlichen und freiwilligen Einlagensicherung nicht befürchtet werden.

Stand: 30.07.2012 ohne Gewähr
Die Bank of Scotland verfügt über ein eher übersichtlichtliches Onlineangebot und bietet seinen Kunden lediglich ein Tagesgeld- und ein Festgeldkonto als Produkte an. Beide Angebote bieten dafür den Kunden sehr gute Konditionen und Service an. Die Bank of Scotland besteht bereits seit 1695 und gehört seit 2009 zur Lloyds Banking Group und damit zu einer der großten Bankgruppen der Welt. Der Hauptsitz der Bank ist natürlich in Schottland, genauer gesagt in Edinburgh.

Das Thema Sicherheit beim Onlinebanking wird bei der Bank of Scotland besonders groß geschrieben. Ein sicheres Einloggen, die SSL-Verschlüsselung, der Time-Out Schutz sowie der sehr gute Firewall Schutz bietet den Anlegern ein hohes Maß an Sicherheit.

Nachfolgend sind die Hauptmerkmale bzw. Vorteile des Tagesgeldkontos der Bank of Scotland aufgelistet. Überzeugen Sie sich selbst von den guten Konditionen:

  • 2,00 % p.a. ohne Mindesteinlage
  • Sommergeschenk für Neukunden: 30 Euro Startguthaben bei Kontoeröffnung ab dem 25.10.2011
  • Zinssatz für Anlagebeträge bis 500.000 Euro gültig, darüberhinaus variabel
  • keine versteckten Details oder Bedingungen
  • täglich verfügbar
  • kostenlose Onlinekontoführung
  • jährliche Verzinsung
  • hohe Sicherheitsstandards
  • Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde zu 100%

Weitere interessante Tagesgeldanbieter finden Sie in unserem Tagesgeld Vergleich!

Aktuelle Tagesgeldzinsen finden Sie im Vergleich

Weitere Informationen über die Bank of Scotland:

Neben dem sehr attraktiven Tagesgeldkonto kann sich der Kunde bei der Bank of Scotland auch für das Festgeldkonto entscheiden. Die Anleger können zwischen 3 Laufzeiten, 3, 4 oder 5 Jahre, sowie jährlicher oder monatlicher Zinszahlung wählen. Bei jährlicher Zinszahlung liegen die Konditionen bei 3,45 % bis zu 3,80 % p.a. (bei monatlicher Zinszahlung jeweils um 0,05% niedriger).Wie beim Tagesgeldkonto ist die Kontoführung kostenlos. Ein weiterer großer Vorteil gegenüber den Wettbewerbern ist zudem, dass keine Mindesteinlage verlangt wird.

Stand: 30.07.2012 ohne Gewähr

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen