Kontoführung

Die Kontoführung wird im Normalfall mit Geld gehandelt, es gibt jedoch noch eine weitere Art der Kontoführung, welche sich jedoch noch nicht durchgesetzt hat, dies wäre die Kontoführung nach Zeit. Bei dieser Art der Kontoführung wird das Wertguthaben in Zeiteinheiten von dem Kreditinstitut geführt. Die Zeiteinheiten betragen meist eine Stunde, diese Art der Kontoführung wirkt durchschaubar, da eine Stunde Arbeitsphase des Wertguthabens auch eine Stunde in der Freistellungsphase ist. Bei der üblichen Kontoführung mit Geld, wird das Wertguthaben in Geldeinheiten geführt und wird somit zu einem Bankkonto. Die Verzinsung wird in der Regel an der reellen Geldanlage, am beliebtesten sind Fondsanlagen, berechnet. Die Kontoführung wird vertraglich geregelt, in diesem Vertrag sind dann auch eventuelle feste Verzinsungen oder eine Mindestverzinsung schriftlich verankert.

← zurück zum Lexikon

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen