Kreditkarte

Die Kreditkarte ist eine Ausweiskarte, die ihren Inhaber berechtigt, bei Vertragsunternehmen, die einem Kreditkartensystem angeschlossen sind (z. B. Einzelhandelsgeschäfte, Hotels, Tankstellen) Waren und Dienstleistungen bargeldlos, durch Unterschrift auf der Rechnung zu beziehen. Die Rechnung wird nach Abzug einer Provision durch die Kreditkartenorganisation bezahlt, die ihrerseits das Konto des Kreditkarteninhabers mit den aufgelaufenen Rechnungsbeträgen belastet. Bei Erwerb einer Kreditkarte muss die Kreditwürdigkeit nachgewiesen und in der Regel ein Jahresbeitrag entrichtet werden. Kreditkarten sind ein weltweit einsetzbares Zahlungsmittel und räumen dem Inhaber einen zinslosen Kredit bis zum Abrechnungsstichtag ein. Ursprünglich wurden Kreditkarten nur von besonderen Kreditkartengesellschaften ausgegeben, hinter denen einzelne Banken (z. B. American Express Company, Diners Club Inc.) oder Bankkooperationen stehen (z. B. die »Mastercard« des deutschen Kreditgewerbes), in jüngerer Zeit auch von einzelnen Banken, Dienstleistungsunternehmen und Verbänden, die Lizenzen von Kreditkartengesellschaften erwerben und die Kreditkarten mit ihrem eigenen Namen beziehungsweise Logo versehen (Co-Branding-Karte, Co-Branding). Des Weiteren geben Handels- und Dienstleistungsunternehmen eigene Kreditkarten (Kundenkarten) aus, die ihren Kunden das bargeld- und schecklose Bezahlen innerhalb ihres Filialnetzes oder Verbundes mit anderen Unternehmen ermöglichen. ? Kreditkarten werden zu Mehrfunktionskarten erweitert (Chipkarte), um z. B. die Nutzung von POS-Systemen, Kartentelefonen und Geldausgabeautomaten zu ermöglichen.

← zurück zum Lexikon

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen