Referenzkonto

Bei einem Referenzkonto handelt es sich üblicherweise um ein Girokonto, das bei Finanzdienstleistungen als endgültiges Gutschrifts- oder Belastungskonto für Geldtransaktionen benötigt wird. Referenzkonten werden z.B. bei Internet-Bezahlplattformen, als Belastungs- und Gutschriftskonto für Wertpapierkäufe und -verkäufe oder z.B. auch für die Kreditkartenabrechnung erforderlich. Mit diesem Referenzkonto stellt der Anbieter sicher, daß der richtige Kontoinhaber belastet wird oder der rechtmäßige Empfänger einer Zahlung ist. Auf diese Art und Weise entfällt bei der Eröffnung entsprechender Zahlungsplattformen die persönliche Legitimation, wie sie bei der Kontoeröffnung bei Banken zwingend vorgeschrieben ist. Ferner ist die feste Einrichtung des Referenzkontos für den Inhaber von Vorteil, da Gutschriften recht schnell durch automatisierte Verfahren erfolgen können.

← zurück zum Lexikon

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen