Verrechnungskonto

Ein Verrechnungskonto ist ein Hilfsmittel der modernen und ordnungsgemäßen Buchhaltung. Sinn und Zweck ist dabei, Aufwendungen und Verbindlichkeiten einander gegenüber zu stellen und diese über das Verrechnungskonto aufzulösen. In der Finanzbuchhaltung zählen die Verrechnungskonten nach dem Bilanzrichtlinien-Gesetz zur Kontenklasse der Abgrenzungskonten. Dabei wird auf dem Verrechnungskonto ein Vergleich der entsprechenden Aufwendungen und Verbindlichkeiten hergestellt, welcher die Zusammenhänge der Kosten aufzeigt und übersichtlich darstellt. Dabei kommt dem Verrechnungskonto auch eine Kontrollfunktion zu, da der Saldo immer die Summe “0” ergeben muss. Ein gutes Beispiel für ein solches Verrechnungskonto findet man in der manuellen Bruttolohnverbuchung, welches den Bruttolohn-Aufwand und die sozialen Aufwendungen des Arbeitgebers den Verbindlichkeiten gegenüber der Sozialkasse, dem Finanzamt und der Lohnauszahlung an den Arbeitnehmer gegenüberstellt und auflöst.

← zurück zum Lexikon

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen