Zinsparität

Die Zinsparität hat zur Folge das die inländische Rendite mit der ausländischen Rendite gleich ist. Die Zinsparität wird mit Hilfe der inländischen Rendite und der ausländischen Rendite errechnet. Inländischen Rendite werden die nominalen, inländischen Zinssätze genannt. Bei der ausländischen Rendite werden neben dem nominalen, ausländischen Zinssatz auch noch eventuelle Schwankungen des Wechselkurses für die Zinsparität berücksichtigt. Unter Berücksichtigung von den beiden Zinssätzen und Wechselkursschwankungen fordert die Zinsparität die Renditegleichheit von Kapitalanlagen mit flexiblen Wechselkursen. Die Zinsparitätstheorie ist ein weit verbreitetes Modell um verschiedene Anlagen sicher vergleichen zu können und so auch Anlagen in Firmen aus dem Ausland getätigt werden, welche auch wirtschaftlich sinnvoll und belegbar sind.

← zurück zum Lexikon

© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen