Bank of Scotland

Bank of Scotland erhöht Festgeldzinsen

28. Juni 2011

Gute Nachrichten für Anleger, die ein attraktives Angebot für einen festen Zeitraum nutzen möchten, denn die Bank of Scotland hat heute die Festgeldzinsen bei einer Laufzeit von 12 Monaten auf 3,00% erhöht.

Anleger, die nicht auf die tägliche Verfügbarkeit beim Tagesgeld achten, sollten sich das neue Festgeldangebot der Bank of Scotland einmal etwas genauer ansehen. Ab heute erhalten alle Neukunden der Bank of Scotland bei einer Laufzeit von 12 Monaten ganze 3,00% p.a. Festgeldzinsen.

Damit erhöht die Bank of Scotland die Festgeldzinssätze deutlich und ist weiterhin eine Empfehlung in unserem Festgeldvergleich.

Das beste Angebot der Bank of Scotland dürfte man momentan das Angebot mit einer Laufzeit von 12 Monaten sein. Bei diesem Angebot erhalten alle Neukunden 3,00% p.a. Zinsen.

Die neuen Bank of Scotland Festgeldzinsen bei einer jährlichen Zinszahlung in der Übersicht:

12 Monate: 3,00% p.a. (vorher 2,80%)
24 Monate: 3,00% p.a.
36 Monate: 3,60% p.a.
48 Monate: 4,00% p.a.
60 Monate: 4,25% p.a.

Die neuen Bank of Scotland Festgeldzinsen bei einer monatlichen Zinszahlung in der Übersicht:

24 Monate: 2,95% p.a.
36 Monate: 3,55% p.a.
48 Monate: 3,95% p.a.
60 Monate: 4,20% p.a.

Aktuelle Tagesgeldzinsen finden Sie im Vergleich

Schlagworte:  -
© 2010-2013 | TagesgeldVergleich.eu - Tagesgeldzinsen kostenlos vergleichen